Stress im Alltag

In einer Welt, die immer schnelllebiger und hektischer wird, in der das Smartphone nicht mehr nur ein praktisches Utensil ist, sondern eines, ohne dem man nicht mehr überlebensfähig erscheint, ist Stress ein überhandnehmendes Phänomen, das so gut wie jeden Bürger in unserer zivilisierten Welt täglich begleitet.

Man kennt es: man sitzt morgens in der U-Bahn, dicht gedrängt stehen die Leute und schon hat man das Gefühl, dass heute ein stressiger Tag werden könnte. Und kaum ist man im Büro angekommen, geht es Schlag auf Schlag weiter: eingehende Anrufe, unzählige zu beantwortende E-Mails und Kollegen, die unbedingt die Unterlagen für das anstehende Meeting benötigen. Das kann einem dann schon einmal alles zu viel werden.

Im Folgenden geben wir fünf kurze Tipps, die im Alltag helfen können, Stress(-hormone) zu reduzieren und unseren alltäglichen Aufgaben mit mehr Resilienz und Ausgeglichenheit entgegenzutreten.

Spazierengehen an der frischen Luft

Wie kann ich Stress vorbeugen und reduzieren?

  1. Sport und Bewegung

Schon kurze Einheiten von aerobem Sport wie Joggen helfen dem Körper dabei, Stresshormone wie Cortisol – und damit auch psychischen Druck abzubauen. Daher: Turnschuhe an und einfach mal 15-20 Minuten an der frischen Luft (oder auch auf dem Laufband) laufen!

  1. Yoga und Meditation

Ein weiterer Weg, Stress effektiv abzubauen und vorzubeugen, sind 10-15 Minuten Yoga oder Meditation am Morgen. Schon einfach das Sich-Hinsetzen, auf den eigenen Atem achten und sich auf den Moment fokussieren, kann helfen, in besonders stressigen Situationen besser auf die eigenen Gefühle und Emotionen achten und somit besser mit ihnen umgehen zu können. Probiere es aus!

  1. Den Tag planen

Sich einen geordneten Tagesablauf zu schaffen, kann wahre Wunder bewirken! Mach dir einen festen Plan, wie dein Tag aussehen soll, mit allen Terminen sowie Prioritäten und stelle fest, wie sich das auf Klarheit und Struktur deines Alltags auswirken kann. Auch die Konzentrationsfähigkeit kann so durch weniger abschweifende Gedanken erhöht werden!

Blumen

  4. Ein Journal führen

Am Ende des Tages kann es helfen, sich in einem Journal die folgenden Dinge aufzuschreiben:

  • Welche Aufgaben sind noch offen? Wann erledige ich diese?
  • Welchen Kollegen oder Kunden muss ich noch antworten? Wann tue ich dies?
  • Welche Aufgaben habe ich heute erledigt?

Anschließend zum vorherigen Punkt ist auch hier wieder das Ziel, eine gewisse Struktur in seine Gedankenwelt zu bekommen. Außerdem ermöglicht es festzustellen, welche Punkte man am heutigen Tag erfolgreich gemeistert hat und sich auch mal anerkennend auf die Schulter zu klopfen!

  5. Schlafqualität erhöhen

Der letzte Punkt bezieht sich darauf, die eigene Schlafqualität zu erhöhen. Denn vor allem im Schlaf wird Cortisol abgebaut und der Körper regeneriert. Dazu solltest Du darauf achten, dass Du unmittelbar vor dem Schlafengehen keinen Bildschirm mehr vor den Augen hast. Das bedeutet Laptop sowie Smartphone ausschalten! Außerdem sollte es in Deinem Schlafzimmer wirklich dunkel sein und die Zimmertemperatur sollte sich auf 16-18 Grad belaufen.

Somit sind die wichtigsten Schritte unternommen, um einen ausgeglichenen und erholsamen Schlaf zu bekommen!

In die Umsetzung kommen

Nun, da wir Dir einige Tipps mit auf den Weg gegeben haben, solltest Du versuchen diese umzusetzen, um gezielt Stress vorzubeugen und besser mit diesem umgehen zu können. Probiere es aus und sei stolz auf jeden Fortschritt, den Du erzielst! Und um noch ein kleiner Zusatztipp am Ende, den du eventuell eh schon kennst: Natur entspannt immer, also rauf auf’s Fahrrad oder rein in die Wanderschuhe und ab ins Grüne!